Get Adobe Flash player
Startseite > Über uns > Historie

Historie

alt

Am 4. August 1950 wird in der Rhön der Deutsche Aero Club gegründet, der sich nach dem Krieg für die Wiederzulassung des deutschen Segelfluges einsetzt. 1951 ist es soweit. Die Alliierten heben das Verbot Segelflugzeuge herzustellen, zu besitzen und zu betreiben wieder auf. Der Weg zur Gründung eines Segelflugvereins ist frei, und in Fürth steht man schon in den Startlöchern. Bereits am 9. September 1950 wird der Aero Club in Fürth aus der Taufe gehoben, um schon kurz darauf mit vier eigenen Flugzeugen die Spitze der neu gegründeten Vereine in Bayern zu bilden.


Der Traum vom eigenen Fluggelände wird wahr

Geflogen wird anfänglich auf dem ehemaligen Werksflugplatz der Firma Bachmann & Blumenthal auf der Fürther Hardhöhe. Als auf dem Gelände dann ein Wohngebiet errichtet werden soll, wird der Flugbetrieb 1957 eingestellt und man geht eine Zweckehe mit dem Segelflieger-Club im benachbarten Schwabach ein. Vier Jahre später wird der Schwabacher Platz für ein Militärgelände der US Armee auserkoren und beide Vereine sind wieder auf der Suche nach einer neuen fliegerischen Heimat. Die findet der Aero-Club Fürth dann endlich in Seckendorf, im Landkreis Fürth, etwa 15 km westlich von Nürnberg. Hier wird seit 1962 die Vereinsgeschichte auf dem vereinseigenen Segelfluggelände überaus erfolgreich weitergeschrieben.

 
Webseite durchsuchen
Häufige Fragen:
Bundesliga-Blog
Gästebuch